Richtiges Trinken leicht gemacht – 6 Trinktipps

Posted on Posted in Gesundheit & Ernährung

icon-blog-genug-trinken1.) Trinken Sie mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser am Tag

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt täglich mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser zu trinken. Der individuelle Flüssigkeitsbedarf ist abhängig von Alter und körperlicher Belastung.

icon-blog-regelmaessig-trinken

2.) Sorgen Sie für eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr

Trinken Sie regelmäßig und über den ganzen Tag verteilt Wasser. Verspüren Sie Durst, so ist das ein Alarmsignal unseres Körpers. Der Flüssigkeitshaushalt ist bereits aus dem Gleichgewicht geraten.

 

icon-blog-kohlensaere-im-wasser

3.) Vermeiden Sie Kohlensäure im Wasser

Das Wasser für den täglichen Flüssigkeitsbedarf sollte möglichst rein, mineralarm bzw. entmineralisiert sein. Dieses Wasser hat ein besonders hohes Bindunsgvermögen für Stoffe, die wieder aus dem Körper ausgeschieden werden sollen. Kohlensäurehaltiges Wasser ist für den täglichen Genuss weniger geeignet, da dem Körper zusätzlich Säure (Kohlendioxid) zugeführt wird.

 

icon-blog-temperatur

4.) Auf die richtige Temperatur kommt es an

Trinken Sie das Wasser möglichst mit Zimmertemperatur. Ist das Wasser zu kalt, muss der Körper viel Energie aufwenden, um einen Temperaturausgleich zu schaffen. Dabei kommen Sie ins Schwitzen, was zur Folge hat, dass Sie noch mehr trinken sollten.

 

icon-blog-kaffee-tee

5.) Kaffee entzieht Ihrem Körper Wasser

Mit Kaffee und Tee nehmen Sie zwar Flüssigkeit zu sich, doch sind sie aufgrund des Koffeingehaltes nicht als alleinige Durstlöscher am Tag geeignet. Kombinieren Sie Tee oder Kaffee stets mit einem Glas Wasser. Die Italiener machen es bereits vor: Sie servieren bei einer Tasse Espresso stets ein Glas Wasser dazu.

 

icon-blog-im-blick-behalten

6.) Behalten Sie Ihre Getränke immer im Blick

Damit Sie das Trinken nicht vergessen, stellen Sie sich das Glas Wasser stets in Ihren Blickwinkel. So greifen Sie automatisch danach – bevor es zu spät ist und der Durst sich meldet. Ein Trinkprotokoll hilft durch den Tag.

Warnsignale bei Wassermangel:

  • Durstgefühl
  • Müdigkeit
  • Reduzierung der Schweißbildung
  • Verstopfung
  • Konzentrations- und Wahrnehmungsstörungen
  • Wenig bzw. dunkel gefärbter Urin
  • Kopfschmerzen, Übelkeit, Kreislaufschwäche

 

Sportler brauchen mehr

Wer sportlich aktiv ist, hat einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf. Durch das Schwitzen kommt es zum Flüssigkeitsverlust, der wieder ausgeglichen werden muss. Je nach Sportart und Dauer der Aktivität ist der benötige Flüssigkeitsbedarf entsprechend höher.

Sportart Zusätzlicher Flüssigkeitsbedarf
Laufen, Joggen (10 km) 1 Liter
Inline-Skating (1h) 0,8 Liter
Fußball spielen (90 min) 1,2 Liter
Schwimmen
(15 min)
0,3 Liter
Reiten (1 h) 0,8 Liter


Trinkbarometer

Das Trinkbarometer zeigt Ihnen eine Trinkempfehlung für Ihren Alltag.

Trinkbarometer

Teilen mit:

One thought on “Richtiges Trinken leicht gemacht – 6 Trinktipps

  1. Hallo Filterzentrale Wasserwelten,

    dies sind wirklich sehr nützliche Tipps. Letztens erst habe ich ein sehr ausführliches Gespräch mit meinem Arzt über dieses Thema geführt, was auch der Grund ist wieso ich mich noch näher mit diesem Thema beschäftigt habe und somit auf eurem Blog gelandet bin.

    Sagte ich doch den bösen Satz „Im Sommer ist viel trinken so wichtig!“ und bekam auch prompt die Antwort „Das ganze Jahr ist trinken wichtig!“ zurück. Mein Arzt meckert ja so oder so ständig, wenn ich dann mal dort bin, über mein Trinkverhalten. Viel zu wenig, viel zu unregelmäßig und dazu noch die falschen Getränke.

    Nun habe ich mit Ihm einen Kompromiss geschlossen mich mehr darum zu sorgen und jeden Tag genügend Wasser zu trinken und er lässt mich die nächsten Gespräche erst mal mit dem Thema in Ruhe. Da ich aber ein ganz besonderer Fall von „Das vergesse ich ganz gerne mal“ bin muss unbedingt eine Lösung her. Eure Tipps sind da auf jeden Fall schon mal sehr hilfreich. Irgendwo habe ich dann mal gelesen das man sich sein Wasser auch von einem örtlichen Getränkehändler liefern lassen kann. Und da ich eh immer zu faul bin Getränke einkaufen zu gehen schien mir das dann doch die perfekte Lösung.

    Also habe ich mich in Google dann auf die Suche nach Getränkehändlern in meiner Nähe gemacht und bin dabei auf die Durstquelle gestoßen. Nun lasse ich mir seit 1 Woche mein Wasser liefern und dies läuft auch sehr unkompliziert. Ein Anruf und innerhalb von einem Tag steht eine oder mehrere neue Kisten Getränke zu einem fairen Preis in meiner Küche.

    Nun damit ist das Wasser aber noch nicht in meinem Körper und da werde ich mich nun an eure Tipps halten und versuchen noch mehr zu trinken. Erste Erfolge habe ich in der kurzen Zeit schon verzeichnen können. Die Müdigkeit wird weniger, die Haut wird besser und das allgemeine Wohlbefinden ist gestärkt.

    Ich Danke euch für diese hilfreichen Tipps
    Euer Björn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *