Osmosewasser

Osmoseanlage anschließen – So klappts!

Von Osmoseanlagen und dem daraus gewonnenen, gesundheitsfördernden Osmosewasser sind viele Menschen bereits überzeugt. Häufig erhalten wir aber Anfragen von noch Unentschlossenen, die sich Sorgen über den Einbau bzw. das Anschließen einer Osmoseanlage machen. Fortschrittliche Technik muss mit einem komplizierten Anschluss verbunden sein? Eben nicht! Heute möchten wir Ihnen vorstellen, wie Sie Ihre Osmoseanlage anschließen, und den unberechtigten Schrecken davor nehmen!

Osmoseanlage anschließen

Der pragmatische Weg , wie Sie Ihre Osmoseanlage anschließen

Für diejenigen, die den pragmatischen – anstelle vom schicken – Weg gehen möchten, haben wir eine Option ohne jegliches Bohren.

Für die Anlagen: Hobby und Profi:

HobbyProfi

Bei den Anlagen Hobby und Profi, handelt es sich um Anlagen, die sehr gerne von Campern und Aquarienbesitzern verwendet werden. 

Der Anschluss

Der Leitungswasserzulauf für ihre Anlage, wird durch einen Adapter (ET 017) an ihren bereits vorhandenen Wasserhahn gedreht. Es ist keinerlei 
Werkzeug – außer eventuell einer Zange zum sehr festen verschließen – nötig!

Durch einen Schalter legen sie fest, wann die Osmoseanlage mit Wasser befüllt wird.Osmoseanlage anschließen

In der Anlage wird das Leitungswasser nun durch Filter und Membranen gereinigt und steht Ihnen als reines Osmosewasser zur Verfügung. Die Anlagen Hobby und Profi verfügen über einen Osmosewasser Ausgangs-Schlauch, den Sie direkt in Ihr Aquarium, oder einen Tank platzieren können.

Das Abwasser, das bei der Aufbereitung des Wassers leider anfällt, wird über einen Schlauch von der Anlage direkt in die Spüle geleitet, oder unter der Spüle mit einer Abwasserschelle (dazu
später noch mehr) versteckt.

Diese Art des Anschlusses ist kinderleicht! Wer aber Wert auf eine schöne Optik, gesparten Platz und versteckte Schläuche setzt, für den gibt es noch den ästhetischen Weg!

Der schicke Weg, wie Sie Ihre Osmoseanlage anschließen

Der zweite Weg , wie Sie Ihre Osmoseanlage anschließen,  ist für alle Anlagen mit mehr Leistung erforderlich. Sie benötigen einen höheren Wasserdruck als die oben genannten Anlagen und können deshalb nicht direkt vom Wasserhahn gespeist werden.

UntertischDie meisten unserer besonders Leistungsstarken Anlagen benötigen einen Wasserdruck zwischen 1 und 3 bar – Welche Anlage welchen Druck benötigt finden Sie in unserer Übersicht. Ein Druck von 3 bar ist eigentlich Standard in allen Häusern. Haben Sie sehr alte Leitungen, oder wohnen in einem weit oben gelegenen Stockwerk eines alten Hauses, kann Ihr Wasserdruck auch unter 3 bar liegen. Selbst das stellt allerdings kein Problem dar, denn für solche Fälle haben wir geeignete Druckerhöhungspumpen.

Bei den Anlagen, die folgenden Anschluss benötigen, handelt es sich um Untertisch Anlagen. Sie werden unter der Spüle o.ä. versteckt und stellen das gewonnene Osmosewasser über einen extra Wasserhahn, oder einen 3in1 Wasserhahn (Leitungswasser kalt/warm und Osmosewasser) zur Verfügung.

3 Schritte zur Installation der Osmoseanlage

Sie benötigen: Einen 6 mm bzw. 10/12 mm Bohrer, einen Kreuzschraubenzieher / Akkuschrauber und eventuell einen Schraubenschlüssel 17/19 mm zum einfacheren lösen von Ventilen.

Schritt 1:  Wasserzulauf

Unter dem Spülbecken befindet sich die Wasserzufuhr für den Wasserhahn.Osmoseanlage anschließenOsmoseanlage anschließen

Diese muss geschlossen werden. Danach wird der Schlauch, der zum Wasserhahn führt abgeschraubt und der mitgelieferte Adapter (ET 012) wird zwischen Wasseranschluss und Schlauch geschraubt.

In dem Adapter befindet sich ein kleines Loch. In dieses wird der beigelegte Absperrhahn geschraubt.

Der Absperrhahn wird geschlossen und durch einen Schlauch mit dem Input Eingang der Osmoseanlage verbunden. Durch die einfache Steckverbindung die alle unsere Modelle beinhalten, ist der Anschluss des Schlauchs wirklich unproblematisch.

Hiermit ist der Wasserzulauf für die Osmoseanlage bereits abgeschlossen.

Schritt 2: Abwasser

Eine jede Osmoseanlage produziert neben dem frischen Osmosewasser auch Abwasser.

Dieses muss abgeleitet werden. Und damit das schön versteckt passiert und nicht einfach ein Schlauch oben in das Spülbecken ragt, muss gebohrt werden. Aber keine Sorge, es handelt sich nur um einen kleinen Eingriff.

Von der Osmoseanlage geht ein Abwasserschlauch ab. Dieser muss in ihr Abwasserrohr (das Rohr unterhalb dem Spülbecken) geleitet werden.Osmoseanlage anschließen

Es wird einfach ein 6mm dickes Loch in das (in fast allen Fällen Plastik-) Abwasserrohr gebohrt.

Danach wird die mitgelieferte Abwasserschelle so am Rohr befestigt, dass das zuvor gebohrte Loch durch den Ausgang der Abwasserschelle erreicht wird. (Ein Tipp: Sollten Sie umziehen und möchten nicht das ganze Abwasserrohr tauschen, können sie die Abwasserschelle einfach etwas drehen, sodass das Loch verdeckt ist und sie wieder schließen. Das reicht aus um ein Leck zu verhindern)

Der Abwasserschlauch wird nun einfach in die Steckverbindung der Abwasserschelle gesteckt – fertig!

Schritt 3: OsmosewasserWasserhahnB

Um nun schließlich auch an das ersehnte Osmosewasser zu kommen, müssen Sie sich zunächst entscheiden:

Möchten Sie (A) neben Ihrem bereits vorhandenen Wasserhahn einen zusätzlichen Hahn (in der Lieferung enthalten), der ausschließlich Osmosewasser liefert.

Oder möchten Sie (B) einen schicken 3in1 Wasserhahn, der an die Stelle Ihres alten Wasserhahns gebaut wird und Ihnen neben dem gewohnten warmen und kalten Leitungswasser – zusätzlich und getrennt davon –  reines Osmosewasser liefert.

Für Option (A) benötigen Sie einen 12 mm Bohrer. Alle anderen Teile zur Befestigung usw. sind natürlich der Anlage inklusive.Osmoseanlage anschließen

Mit dem Bohrer wird an die gewünschte Stelle für den zusätzlichen Wasserhahn ein Loch in die Spüle oder die Küchenplatte gebohrt.

Der neue Wasserhahn wird auf dieses Loch gesetzt und an der Unterseite der Platte befestigt.

Der Schlauch, der das Osmosewasser von der Anlage liefert, wird an der Unterseite des Wasserhahns angeschlossen und mit einer Mutter befestigt.

Sobald die Anlage läuft, können Sie ihr gefiltertes, frisches Osmosewasser aus diesem Hahn zapfen!

Für Option (B) benötigen Sie nur in seltenen Fällen einen Bohrer für ein 36 mm großes Loch. Osmoseanlage anschließen

Möchten sie die Osmoseanlage anschließen und sowohl Osmosewasser, als auch Leitungswasser durch einen Hahn erhalten (im Hahn intergriert sind allerdings 2 verschiedene Wasserausgänge, sodass Sie nur das reine Osmosewasser durch einen separaten Ausgang erhalten), so muss das bereits vorhandene Loch des alten Wasserhahns eventuell auf ein 36 mm Loch erweitert werden – in vielen Fällen passt das alte Loch aber auch einfach.

Der neue Wasserhahn (in verschiedenen Designs erhältlich) wird wie der alte am Kalt- und Heißwasserausgang angeschraubt. Der Schlauch für das Osmosewasser wird an der Osmoseanlage angeschlossen. Fertig!

Für alle, die sich diese einfachen Schritte zum Anschließen der Osmoseanlage selbst zutrauen, liegen selbstverständlich auch ausführliche Anleitungen bei der Lieferung bei.

Außerdem finden Sie auf unserer Website und auf unserem Youtube Kanal individuelle Videoanleitungen zum Einbau jeder Maschine. Sollten Sie trotzdem Fragen haben, steht Ihnen unser Techniker telefonisch zur Verfügung.

Gegen einen fixen Aufpreis von 139 €, können Sie auch einfach durch einen Klick einen Einbauservice bei der Bestellung Ihrer Osmoseanlage dazu buchen. Einer unserer Servicepartner übernimmt dann für Sie den Einbau der Osmoseanlage bei Ihnen zu Hause.

banner-kontakt-bleiben-04

Teilen mit:
  • 8
    Shares

2 Gedanken zu „Osmoseanlage anschließen – So klappts!

  1. Ein Bekannter arbeitet in der Branche der Absalzsteuerung. Er hat mir auch ein paar Tipps zum Osmosewasser geben können. Seit dem wir das Osmosewasser benutzen, haben wir besseres Trinkwasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.