Osmoseanlage Wiki

Osmoseanlage Direct Flow

Es gibt zwei Arten von Osmoseanlagen: Direct Flow Osmoseanlagen und Tank Osmoseanlagen. Eine Osmoseanlage Direct Flow ist eine Osmoseanlage ohne Tank. Osmoseanlage mit Tank ist eine Tank Anlage.

Direct Flow Osmoseanlage bzw. tanklose Osmoseanlage oder Osmoseanlage mit Tank? Das ist eine der wichtigsten Fragen, die Sie sich stellen sollten bevor Sie eine Osmoseanlage bestellen. Erfahren Sie hier, was eine Direct Flow Osmoseanlage ist, wie sie funktioniert und was ihre Vor- und Nachteile sind.

Was bedeutet Direct Flow bei Osmoseanlagen?

Osmoseanlage Direct Flow ist eine Anlage, die Ihr Leitungswasser live filtert. Das bedeutet, das Wasser wird erst gefiltert, wenn Sie es gerade brauchen. Wenn Sie Ihren Wasserhahn aufmachen, macht sich das Wasser in Ihren Wasserleitungen auf den Weg. Es strömt durch den Wassereingang in die Anlage, läuft durch die einzelnen Vorfilter, Membrane und Nachfilter durch, währenddessen es gefiltert wird, und kommt durch den Wasserausgang der Direct Flow Omoseanlage direkt aus Ihrem Wasserhahn herausgeflossen.  

Das gerade erst gefilterte Wasser ist super wohlschmeckend, sanft und erfrischend. Sie können es nun für sämtliche Zwecke verwenden. Ob zum Kochen, zum Putzen, für Ihre Haushaltsgeräte oder einfach nur zum Genießen – ganz egal!

Wie funktioniert eine Osmoseanlage Direct Flow?

Einige Directflow Osmoseanlagen haben einen Display, der unter anderem eine TDS Anzeige hat. Diese zeigt TDS Werte vom Eingangswasser sowie Ausgangswasser an. TDS steht für Total Dissolved Solids und beschreibt die Menge an gelösten anorganischen Stoffen im Wasser. So sollte der TDS Wert vom Eingangswasser den TDS vom Ausgangswasser um Vielfaches übersteigen, da dazwischen der Filterungsprozess stattfindet. Man spricht vom Osmosewasser, wenn der TDS Wert unter 30 liegt. 

Die Osmoseanlage Sonvita Puraqua Touch von Filterzentrale hat beispielsweise einen Ausgangs-TDS-Wert von unter 10. Der TDS vom Eingangswasser liegt normalerweise bei ca. 500.

Wenn Sie den Wasserhahn aufdrehen dann macht sich das Leitungswasser erst auf den Filterungsweg durch die einzelnen Filtertstufen. Aus diesem Grund muss das Wasser erst ein paar Minuten laufen, damit die Anlage durchgespült wird und das Osmosewasser sich erst einstellt. So kann man es auch an der Entwicklung des TDS Wertes auf dem Display der Anlage beobachten.

Vorteile der Direct Flow Osmoseanlagen

Wie bereits erwähnt, wird das Wasser durch eine Directflow Osmoseanlage live und ganz frisch gefiltert. Somit haben Sie kein abgestandenes Wasser, das Sie vorher schon gefiltert und gespeichert haben, sondern erfrischendes Trinkwasser.

Osmoseanlagen Direct Flow sind platzsparend

Directflow Osmoseanlagen sind kompakter als Tankanlagen. Deswegen nehmen sie weniger Platz in Ihrem Küchenschrank in Anspruch. So können Sie neben Ihrer Directflow Osmoseanlage noch andere Dinge, wie Putzmittel oder Essensvorräte, aufbewahren. Sehr praktisch! 

Direct Flow Osmoseanlagen schonen Ihren Geldbeutel und kosten Sie weniger Zeitaufwand

Bei den Tank-Osmoseanlagen, muss der Tank nicht nur regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden, sondern auch von Zeit zu Zeit erneuert werden, da sich dort Bakterien bilden können. Da Directflow Osmoseanlagen keinen Tank haben sparen Sie sich hier an Zeit und Kosten.

Directflow Osmoseanlagen sind zeitgemäß

Directflow Osmoseanlagen sind meist modernere Anlagen. Das hängt damit zusammen, dass Osmoseanlagen inzwischen sehr leistungsstark sind und Ihr Leitungswasser innerhalb von Sekunden filtern können. Aus diesem Grund brauchen Sie Ihr Wasser nicht vorzufiltern und in einem Tank zu lagern, damit es Ihnen sofort zur Verfühung steht.

Nachteile der Direct Flow Osmoseanlagen

Es dauert klein bisschen länger, das Wasser frisch zu filtern als, wenn das Wasser vorgefiltert und im Tank gespeichert wurde. Das liegt daran, dass das Wasser erst die einzelnen Filterstufen durchlaufen muss bevor es Ihnen zur Verfügung steht. Zu den Stufen zählen Vorfilter, Membranen und Nachfilter.

Beispiele von Directflow-Osmoseanlagen

Eine der beliebtesten, modernsten und leistungsstärksten Osmoseanlagen bei Filterzentrale ist mit 800 GPD die Umkehrosmoseanlage Puraqua Touch. Eine ebenso sehr leistungsstarke aber von der optik eher minimalistisch gestaltete Anlage ist die Osmoseanlage Ultimate PLUS Superflow. Der Preis-Leistungs-Gewinner unter den Filterzentrale Osmoseanlagen, der besonders gut für Einsteiger geeignet ist, ist die Osmoseanlage Vista.

Osmoseanlage Puraqua Touch

 

 

Osmoseanlage Puraqua Touch: 4 Filterstufen, 800 GPD, Touchpad, LED Display

 

 

 

 

 

Osmoseanlage Ultimate Plus

 

 

Osmoseanlage Ultimate PLUS Superflow: 5 Filterstufen, 600 GPD

 

 

 

 

 

Osmoseanlage Vista

 

 

Osmoseanlage Vista: 5 Filterstufen, 400 GPD, Preis-Leistungs-Sieger

Teilen mit:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite nutzt Akismet, um Spam zu reduzieren.

de_DE_formalGerman
de_DE_formalGerman