6 gute Gründe endlich mehr Wasser zu trinken!

Posted on Posted in Gesundheit & Ernährung

Wasser-f-r-Ihre-HautEs ist längst kein Geheimnis mehr, dass es unserem Körper sehr gut tut, viel Wasser zu trinken. Gerade in der warmen Jahreszeit sieht man daher viele Menschen, die ihre Wasserflasche niemals ablegen. Aber egal, ob kalt oder warm, Sommer oder Winter, es ist immer wichtig, genügend hydriert zu sein. Früher galt die Regel, dass man mindestens acht Gläser Wasser am Tag trinken sollte. Heute gilt, mindestens eineinhalb Liter Flüssigkeit, Alkohol zählt nicht dazu, sollte jeder Mensch am Tag zu sich nehmen. Alkohol zählt deswegen nicht zu diesen Flüssigkeiten, da er dem Körper nachweislich Flüssigkeit entzieht. Besonders ätere Menschen müssen bewusst trinken, denn das Durstgefühl ist im Alter nicht mehr so ausgeprägt. Wasser ist dabei nicht nur das Mittel zum Zweck, damit der Körper nicht austrocknet, sondern viel mehr. Es gibt einige Gründe, warum auch Sie genug Wasser trinken sollten.

1. Wasser hilft, gut auszusehen

Unser Körper besteht zu 80% aus Wasser. Die Haut selbst enthält sehr viel Wasser und wirkt gleichzeitig als natürliche Schutzbarriere. Sie hilft dem Körper dabei, nicht zu viel Flüssigkeit zu verlieren. Man sieht ihr jedoch auch an, wenn sie zu wenig Wasser bekommt. Dann wird sie trocken, rissig und faltig. Wer immer genug Wasser trinkt, freut sich über eine pralle, rosig schimmernde Haut, die zu weniger Falten neigt. Natürlich werden nicht alle Falten geglättet je mehr Wasser man trinkt, jedoch ist ein kleiner Erfolg deutlich sichtbar. Zudem kann die Haut erst, wenn sie genug Flüssigkeit enthält, ihre natürliche Schutzfunktion ganz entfalten.

2. Wasser macht müde Muskeln munter

Nicht nur bei Leistungs- und Hobbysportlern ist es wichtig, dass die Muskeln sehr gut funktionieren. Unser menschlicher Körper braucht gesunde Muskeln, in jeder Lebenslage. Trinkt man nicht genug, so können die Muskeln nicht gut genug arbeiten. Sie leisten nicht alles, was sie könnten, es kommt zur sogenannten Muskelermüdung. So sollte man immer darauf achten, genügend zu trinken. Sportlern ist besonders anzuraten, nicht erst kurz vor dem Training viel zu trinken, sondern über den ganzen Tag verteilt viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Denn kurz vor dem Sport aufgenommene Flüssigkeit kann die Muskeln nicht so schnell versorgen und die Muskeln ermüden trotzdem schneller. Während der körperlichen Aktivität, sofern sie länger als dreißig Minuten andauert, darf nicht auf die Flüssigkeitszufuhr verzichtet werden, denn die Ausscheidung von Wasser durch die Anstrengung muss so schnell wie möglich ausgeglichen werden.

3. Wasser ist die kleine Wunderwaffe beim Abnehmen

Die kleinen Wunder, die durch genügend Wasser auftreten, sollte man sich zu Nutzen machen, wenn man abnehmen möchte. Wer etwas zu viel auf den Rippen hat, sollte zudem nicht nur eineinhalb Liter Wasser am Tag zu sich nehmen, sondern am besten das Doppelte. Denn Wasser ist ein natürlicher Appetitzügler. Wir können unseren Körper dadurch austricksen, viel Wasser zu trinken. Denn das Hungergefühl wird weniger, je mehr Wasser wir trinken. Der Magen sendet dann Reize an das Gehirn, die vermitteln „Ich habe keinen großen Hunger“. Das gesunde Fazit daraus ist, dass wir nicht sinnlos essen. Außerdem erhöht Wasser auf natürliche Weise den Kalorienumsatz, was zusätzlich beim Abnehmen helfen kann.

 

4. Wasser regelt den Wasserhaushalt Ihres Körpers

Wenn der Körper mit ausreichend Wasser versorgt ist, kann er optimal arbeiten. Das heißt, dass Verdauung, Produktion von Speichel, Transport von Nährstoffen und Temperaturausgleich optimal arbeiten können. Ist dies nicht der Fall, schaltet der Körper um auf einen Notstand und speichert mehr Wasser im Körper, um über die schwere Zeit zu kommen. Auch die Nieren können dann nicht richig arbeiten. Es kommt dazu, dass sich viele Giftstoffe einfach im Körper ablagern können. Ausreichend Wasser ist also ein Muss, um seinen Körper gesund und vital zu halten. Daher sollte man bei jedem Durstgefühl etwas Wasser trinken.

5. Wasser regt die natürliche Verdauung an

Wer oft unter einer trägen Darmtätigkeit leidet, muss vielleicht gar nicht zu verdauungsanregenden Medikamenten greifen, sondern eifach etwas mehr trinken. Denn Wasser hilft, dass die Verdauung angeregt wird. Wer nicht genug trinkt, sorgt dafür, dass der Dickdarm das Wasser aus den kleinen Höckern der Darmwand entzieht. Doch irgendwann kann eine flüssige Bewegung der Darmwand nicht mehr funktionieren und es kommt zur Verstopfung. Mit einer geregelten Flüssigkeitszufuhr kann das nicht passieren, denn das Wasser versorgt die Darmwände, die dadurch leicht arbeiten können und die Abfallprodukte ohne Mühe entsorgen können.

Wasserglas-mit-Flasche

6. Wasser verringert die Giftstoffe im Körper

Die Nieren sind das Organ, das dafür sorgt, dass Toxine, also Giftstoffe, über den Urin aus dem Körper ausgeschieden werden. Sie müssen immer mit genügend Flüssigkeit durchgespült sein, um optimal arbeiten zu können. An der Farbe des Urins lässt sich leicht absehen, ob wir zu viel oder zu wenig trinken. Ist er hell und geruchlos, ist alles in Ordnug. Wenn der Urin jedoch dunkel ist und stark riecht, dann sollten wir dringend Wasser trinken. Denn die Nieren zeigen so, dass sie uns nicht bestens von Giftstoffen befreien können. Toxine können sich im Körper ablagern, sogar Nierensteine können durch zu wenig Flüssigkeitszufuhr in der Entstehung begünstigt sein.

Es ist nicht immer leicht, viel Wasser zu trinken und dies in den Alltag zu integrieren. Man sollte zu jedem Essen ein Glas Wasser trinken, immer eine Flasche Wasser bei sich haben, wenn man unterwegs ist. In der heutigen Zeit gibt es auch schon Apps fürs Smartphone, die uns an das Trinken erinnern. Für eine gesteigerte Flüssigkeitszufuhr sorgen auch wasserhaltige Obst- und Gemüsesorten. Für Abwechslung im Wasser sorgen zum Beispiel ein paar Scheiben oder Spritzer Zitrone, sowie auch Gurken- oder Ingwerscheiben.

 

Teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *