Osmoseanlage Wiki

Osmoseanlage Meerwasser

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Haltung und der Pflege eines Meerwasser Aquariums ist das Wasser, das dafür verwendet wird. Das Leitungswasser hat in den meisten Fällen nicht die notwendige Zusammensetzung, um das Innenleben und die Bewohner des Aquariums optimal zu versorgen. Im schlimmsten Fall ist es gar nicht für für ein Meerwasser geeignet und hat negative Folgen. Das Leitungswasser kann beispielsweise zu hohe Nitrat- und Phosphatwerte haben. Aus diesem Grund ist es nicht empfehlenswert, Leitungswasser für ein Meerwasser-Aquarium zu verwenden.

Osmoseanlage im Meerwasser Aquarium

Vermutlich fragen Sie sich jetzt, was eine Osmoseanlage mit einem Meerwasser Aquarium zu tun hat. Eine Osmoseanlage reinigt das Wasser, also filtert Fremdstoffe aus dem Wasser heraus. Wie wird Leitungswasser also zum salzigen Meerwasser, das optimal für ein Meerwasser Aquarium ist? Die Frage ist ganz leicht zu beantworten. Eine Osmoseanlage stellt lediglich einen wichtigen Zwischenschritt bei der Produktion des Meerwassers für das Aquarium dar.

Was macht eine Osmoseanlage?

Eine Osmoseanlage lässt das Leitungswasser mehrere Filterstufen durchlaufen, um es von sämtlichen Fremdstoffe zu befreien. In jeder Filterstufe werden Partikel bestimmter Größe herausgefiltert. Als Erstes werden die gröbsten Partikel und als Letztes werden die feinsten Partikel herausgesiebt. In den meisten Fällen stellen die ersten 1 bis 2 Filterstufen Vorfilter dar. Die feinen Partikel werden dann von der Membrane herausgefiltert. Die Anzahl der Filterstufen und die Filterstufen an sich können sich von Osmoseanlage zu Osmoseanlage unterscheiden. Am Ende des Filtervorganges erhalten Sie reines Osmosewasser, das Sie nun zum Meerwasser weiterverarbeiten können.

Osmosewasser als Meerwasser

Das Meerwasser für Ihr Aquarium muss mindestens 24 vorher vorbereitet werden. Das Osmosewasser, aus dem Sie das Meerwasser herstelle, sollte lauwarm sein und eine Temperatur von 25 Grad haben. Der Grund dafür ist, dass das Salz sich im Wasser vollständig auflösen muss. Dies passiert nicht, wenn das Osmosewasser kalt ist. Sollte es kalt sein, muss es unbedingt erwärmt werden. 

Die angestrebte Dichte ist 1,023. Dafür geben Sie ungefähr 330 Gramm Salz pro 10 Liter Wasser hinzu. 

Das Meersalz sollte dem Osmosewasser beigefügt werden, wenn es „steht“, nicht wenn es fließt. Geben Sie das Meersalz erst hinzu, wenn der Behälter befüllt ist. Bevor Sie Ihr Meerwasser verwenden können, muss es 24 Stunden mit einer Strömungspumpe umgewälzt werden. Wenn keine Salzreste auf dem Boden des Behälters vorhanden sind, kann das Meerwasser verwendet werden. Prüfen Sie unbedingt erst das Salzgehalt bevor Sie das zubereitete Meerwasser in Ihr Aquarium füllen.

Meerwasser mit Osmoseanlage herstellen

Zur Herstellung einer großer Menge an Osmosewasser können Sie eine Osmoseanlage mit Tank nutzen. Mit einer Osmoseanlage mit Tank können Sie Ihr Wasser vorfiltern und im Tank speichern. Je nachdem wie groß Ihr Aquarium ist, können Sie einen größeren oder einen kleineren Tank wählen. 

Der Vorteil der Verwendung einer Osmoseanlage mit Tank ist es, dass die Osmoseanlage ein Abschaltventil hat. Dies sorgt dafür, dass Die Osmoseanlage aufhört, das Wasser zu filtern, wenn der Tank voll ist. Das bedeutet, dass das Wasser niemals auslaufen oder überlaufen kann, wenn Sie einmal vergessen, den Wasserhahn rechtzeitig zuzudrehen.

Worauf kommt es bei der Produktion des Meerwassers durch eine Osmoseanlage an?

Bei der Auswahl einer Osmoseanlage für die Herstellung des Meerwassers ist auf die Größe der Membrane zu achten. Die Membranengröße variiert zwischen 50 GPD und 1.000 GPD. Je größer die Membrane, desto schneller kann Osmosewasser hergestellt werden. Die Produktion des Osmosewassers können Sie zudem durch eine Druckerhöhungspumpe beschleunigen. Sollten Sie sich für eine Osmoseanlage ohne Pumpe entscheiden, können Sie eine externe Pumpe anschließen. Durch eine größere Membrane und durch eine Pumpe können Sie das Abwasserverhältnis reduzieren. 

Welche Osmoseanlage ist für Meerwasser Aquarien geeignet?

Osmoseanlage Profi ist eine der beliebtesten Osmoseanlagen bei Aquarianern. Bei der Osmoseanlage Profi können Sie sich für eine Membrane zwischen 50 GPD und 200 GPD entscheiden. Die Profi bietet Ihnen zudem die Möglichkeit, einen Vorratstank und auch einen Wasserhahn anzuschließen. Darüber hinaus ist sie sehr kompakt und kann super in einem Schrank verstaut werden.

Teilen mit:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite nutzt Akismet, um Spam zu reduzieren.

de_DE_formalGerman
de_DE_formalGerman