Filterwechsel Osmoseanlage

Filterwechsel – Membranwechsel – Warum eigentlich?

Das TDS-Gerät zeigt noch gute Wasserwerte und ein Filter- und Membranen-Wechsel wird trotzdem empfohlen – Warum eigentlich?

Die Faustregel für Filter- und Membran-Wechsel, die Sie wahrscheinlich schon öfter gelesen haben lautet:

Filter sollten alle 6 Monate gewechselt werden, Membranen alle 24 Monate. Nur so kann eine reibungslose Funktion einer Osmoseanlage gewährleistet werden. Dahinter steckt natürlich eine Logik. Selbst wenn Ihr TDS-Messgerät noch gute Werte des Osmosewassers anzeigt, sollten diese Wechselintervalle eingehalten werden.

Nun wird Ihnen erklärt, was hinter dieser Regel steckt.

Langlebigkeit Ihrer Osmoseanlage und Kostenersparnis

Der rechtszeitige und regelmäßige Wechsel der Ersatzfilter und der Membrane sorgt dafür, dass Ihre Osmoseanlage Ihnen länger dienen kann und Sie somit länger Freude daran haben. Lesen Sie im Folgenden die Erklärung im Detail.

Der 6-monatige Filterwechsel

Die Filter in Ihrer Osmoseanlage sind sozusagen die Vorarbeiter für die Membrane. Jeder Filter hat eine bestimmte Funktion. Der Sedimentfilter filtert grobe Verunreinigungen, wie Rost oder Sand. Der Aktivkohlefilter holt Chlorteilchen, Geruchsstoffe, Geschmacksstoffe, Phenol, Benzol und organische Verunreinigungen aus dem Leitungswasser. Der Aktivkohleblockfilter entfernt bzw. reduziert freie Chlorteilchen, Lösungsmittel, Geruchsstoffe, Pestizide, anorganische Substanzen, Phenol sowie Benzol.

Damit hat die Membrane nur noch mit den Kleinstteilchen zu tun. Wird also davor bewahrt, durch die größeren Fremdstoffe im Leitungswasser zu verstopfen und wird damit geschont.

Aus unserer langjährigen Erfahrung können wir sagen, dass die Filter nach ca. 6 Monaten an Leistung verlieren und brüchig werden.

Ist das der Fall, also lassen die Filter vermehrt Stoffe durch oder werden bröckelig, verändert sich Ihr TDS-Wert nicht, da die Membrane schließlich noch alles filtert. Allerdings hält die Membrane das nicht lange durch. Sie wird verstopfen und muss daher weitaus früher als die 24 Monate gewechselt werden und verursacht damit viel mehr Kosten als ein rechtzeitiger Filterwechsel. Sie können dies auch an einer verringerten Leistung der Osmoseanlage feststellen. Die Anlage wird weniger Osmosewasser pro Minute produzieren. Dann ist es allerdings schon zu spät, da sie schon verstopft ist.

Abnutzung der Filter und Membrane

Der Membranwechsel

Ihre Membrane sollte alle 24 Monate gewechselt werden. Die Osmotech-Filter bestechen durch herausragende Qualität aber selbst diese lassen ab und zu größere Partikel bis zur Membrane durchdringen. Diese Partikel sowie die Menge an Kleinstteilchen, die die Membrane über eine Zeit von 24 Monaten aus dem Wasser filtert, führen dazu dass auch die beste Membrane irgendwann verstopft. Auch hier wird sich ihr TDS-Wert zunächst nicht verschlechtern.

Ihre Osmoseanlage die Ihnen in den 24 Monaten seit dem letzten Membranwechsel tadellos gedient hat, wird erst einmal langsamer arbeiten. Der Druck der auf die Membrane und somit auf das Membrangehäuse und andere Teile ausgeübt wird, wird aber gleichzeitig steigen. Denn das Wasser kommt mit dem gleichen Druck bei der Membrane an. Es kommt nur bei weitem nicht mehr so schnell durch. Es baut sich also Druck auf, der die Anlage schädigen kann, was im schlimmsten Fall sogar zum Defekt der Anlage führen kann.

Hier gilt also auch: Der Wechsel der Membrane alle 24 Monate ist für Sie im Endeffekt günstiger!

Schutz vor Verkeimung

verkeimungDie Filter und Membran unterliegen aufgrund des intensivern Filterungsprozesses einem starken Verschleiß. Dies könnte dazu führen, dass Keime, Pestizide, Medikamentenrückstände oder Kalkablagerungen nicht mehr vollständig herausgefiltert werden.

Besserer Geschmack

geschmack des wassersIhnen ist es wahrscheinlich aufgefallen, dass das Osmosewasser sehr wohlschmeckend ist und sehr weich schmeckt. Der besonders weiche Geschmack hängt von der Reinheit des Wassers ab.

Konstant hohe Filterleistung

filterleistungDie Filter sind die Vorstufe der Membrane. Wenn die Filterleistung nachlässt muss die Membrane eine erhöhte Filterleistung erbringen. Dies beeinträchtigt nicht nur die Filtergeschwindigkeit, sondern auch die Lebensdauer der Membrane.

Sicherung der Garantie

Garantie OsmoseanlageDie Garantie auf Ihre Osmoseanlage ist gegeben, wenn Sie diese richtig nutzen und warten. Die Leistungsfähigkeit Ihrer Omoseanlage hängt von der Qualität der Filter und Membrane ab. Sind diese verstopft, weil sie nicht regelmäßig gewechselt werden, kann keine Garantie für die einwandfreie Funktion der Anlage übernommen werden.

Hinweis zum TDS-Wert

Eine TDS Messung reicht zur Beurteilung der Wasserqualität nicht aus, da hier nur die  elektrische Leitfähigkeit des Wassers gemessen wird. Nicht leitfähige Stoffe wie Medikamentenrückstände, Pestizide, Keime oder Kalkablagerungen werden nicht erfasst!

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Magazinbeitrag: Ist eine TDS Messung zur Beurteilung der Wasserqualität ausreichend?

Praktische Tipps zum Filterwechsel

Wenn Sie sich vor technischen Themen scheuen dann lassen Sie sich folgende Tipps ans Herz legen, um Ihnen den Wechsel zu erleichtern.

Welche Filter passen zu Ihrer Osmoseanlage?

Wenn Sie nicht wissen, welche Filter zu Ihrer Anlage passen dann nutzen Sie gerne den Kaufberater für Ersatzfilter. Eine weitere Möglichkeit ist es, auf die Ersatzfilter-Kategorie zu klicken und dort mithilfe der Filterfunktion Ihre Osmoseanlage auszuwählen.

Welche Membrane passt zu Ihrer Osmoseanlage?

Ähnlich wie bei Ersatzfiltern, können Sie eine passende Membrane über den Kaufberater für Membranen oder über die Filterfunktion in der Membranen-Kategorie ausfindig machen. Sie werden evtl. feststellen, dass mehrere Membranen erscheinen. In diesem Fall bedeutet es, dass mehrere Membranen für Ihre Anlage in Frage kommen. Je höher die GPD-Zahl der Membrane, desto stärker ist ihre Filterleistung.

Filterservice

Machen Sie sich Sorgen, dass Sie den Zeitpunkt zum Wechseln evtl. verpassen oder einfach nicht mehr daran denken? Lassen Sie es Filterzenrale für Sie übernehmen! Sie erhalten passende Ersatzfilter rechtszeitig und regelmäßig frei Haus direkt zu Ihnen geschickt. Einen Rabatt in Höhe von 10% und eine kostenlose Garantieverlängerung gibt es als Dankeschön für Ihr Vertrauen oberdrauf!

filterservice

Kontaktieren Sie den Filterzentrale Customer Service

Wenn Sie dennoch Fragen haben und Unterstützung wünschen dann kontaktieren Sie gerne den Filterzentrale Customer Service. Hier wird Ihnen geholfen! Sie erreichen und telefonisch unter der Nummer: +49 8102 – 99 459 24 oder per E-Mail an: info@filterzentrale.com. Darüber hinaus können Sie über das Rückruf-Service einen Rückruf vereinbaren.

4 Kommentare zu „Filterwechsel – Membranwechsel – Warum eigentlich?“

  1. Vielen Dank für den Hinweis die Membran beim Filter alle 24 Monate zu wechseln. Mein Onkel hatte sich vor im Winter einen Filter gekauft und war sich nicht sicher, wann er die Membran wieder wechseln muss. Er ist wirklich begeistert von der Qualität der Osmotech-Filter.

  2. Unsere Bekannten haben eine Osmoseanlage und sind damit völlig zufrieden. Wir überlegen uns auch eine zu kaufen. Gut zu wissen, wie oft Filter und Membrane gewechselt werden sollen. Vielen Dank für die hilfreiche Information!

  3. Vielen Dank für diesen tollen Artikel über Filter- und Membranwechsel. Meine Tante sucht jemanden, der ihr dabei helfen kann, aber da sie mit solchen Dingen nicht so gut ist, helfe ich ihr. Ich werde ihr jetzt natürlich sagen, dass die Filter nach ca. 6 Monaten ihre Leistung verlieren und spröde werden.

  4. Gut zu wissen, dass Filter alle 6 Monate während Membranen alle 24 Monate gewechselt werden sollen. Ich möchte meine Osmoseanlage richtig pflegen und informiere mich daher über das Thema. Ich werde das im Kopf behalten, danke für den Beitrag, sehr informativ!

Kommentarfunktion geschlossen.