Osmoseanlage Wiki

Osmoseanlage TDS Wert

„TDS“ gehört zu den geläufigen Fachbegriffen, wenn es um Umkehrosmose und Osmoseanlagen geht. Was genau TDS bedeutet, wofür es steht, was ein TDS Wert ist und wie hoch er ist bzw. wie hoch er sein sollte, erfahren Sie in diesem Beitrag.   

Was ist TDS?

TDS kommt aus dem Englischen und steht für Total Dissolved Solids. Ein TDS Wert wird in PPM angegeben bzw. gemessen. PPM kommt ebenso aus dem Englischen und steht für Parts Per Million (Teile pro 1 Million Teile). Ein TDS Wert gibt also an, wie viele gelöste Teilchen  bzw. Ionen sich im Wasser befinden. Dieser Wert zeigt die elektrische Leitfähigkeit vom Wasser an. Je mehr gelöster Stoffe sich im Wasser befinden desto stärker ist die Leitfähigkeit des Wassers.

Wie hoch ist der TDS-Wert?

Im Durchschnitt liegt der TDS Wert vom Leitungswasser in Deutschland zwischen 170 und 370 PPM. Wasser mit einem TDS Wert von unter 50 PPM zählt als Osmosewasser. Mit den Osmoseanlagen von Filterzentrale erreichen Sie einen TDS Wert von unter 20 PPM.

Wie kann der TDS Wert ermittelt /gemessen werden?

Den TDS Wert können Sie mithilfe eines TDS Messgeräts messen. Darüber hinaus gibt es Osmoseanlagen, die eine integrierte TDS Anzeige für jeweils Rohwasser und Osmosewasser haben. Das bedeutet, dass sowohl das Leitungswasser, das in die Osmoseanlage hineinfließt als auch das gefilterte Osmosewasser, geprüft werden. Die TDS Werte beider Wasserarten werden in Echtzeit gemessen und angezeigt.

Osmoseanlagen mit einer TDS Anzeige

Osmoseanlagen, die eine integrierten TDS Anzeige haben sind: Osmoseanlage Puraqua TouchOsmoseanlage PURA und Osmoseanlage PURA UP. Dabei hat die Osmoseanlage Puraqua Touch jeweils eine Anzeige für das Eingangs- und Osmosewasser während die letzteren zwei Osmoseanlagen nur das Osmosewasser messen.

Die Osmoseanlage PURA und die Osmoseanlage PURA UP sind Tankanlagen, denn diese haben einen integrierten, internen Tank. Bei einer Osmoseanlage mit Tank wird „stehendes“ Osmosewasser im Tank gemessen. Bei der Osmoseanlage Puraqua Touch wird fließendes Osmosewasser gemessen, da es eine Osmoseanlage Direct Flow ist.

Die Tatsache, ob stehendes oder fließendes Wasser gemessen wird, spiegelt sich im TDS Wert wieder. Fließendes Wasser hat eine höhere Spannung und deswegen auch einen höheren TDS Wert. Natürlich ergibt es dennoch keinen Unterschied in der Qualität des Wassers.

Die Osmoseanlage Puraqua Touch hat einen Nachfilter, der nach der Membrane eingebaut ist. Die Aufgabe eines Nachfilters ist es, das Wasser mit den „guten“ Mineralien anzureichern und es noch frischer und köstlicher schmecken zu lassen. Sollten Sie Ihr Osmosewasser mit einem TDS Messgerät zusätzlich messen wollen, wird sich ein höherer TDS Wert ergeben als die Osmoseanlage es Ihnen angezeigt hat. Dies ist ganz logisch.

Was sagt der TDS Wert aus?

Wie bereits erwähnt, zeigt der TDS Wert die Anzahl der gelösten Teilchen /Ionen pro Million Teilchen. Aus dem TDS Wert können Sie nicht entnehmen, welche Teilchen /Stoffe es sind. Es ist ein Mix von unterschiedlichen Stoffen. Den Großteil davon macht höchstwahrscheinlich Kalk aus. 

Es sind mit Sicherheit u.a. Mineralien und Spurenelemente, wie beispielsweise Calcium, Magnesium, usw., die ja normalerweise im Wasser gern gesehen werden. 

Allerdings sind im Wasser nicht nur die guten Mineralien drin, sondern leider auch Verunreinigungen, wie Gifte, Pestizide und Kunstdünger. Letztere Stoffe können für unsere Gesundheit schädlich werden, vor allem dann, wenn Sie diese regelmäßig und langfristig zu sich nehmen.

Worauf können Sie aus dem TDS Wert nicht schließen?

Ein TDS Wert kann keine Bakterien oder Viren messen, da diese nicht leitfähig sind und ein TDS Messgerät nur leitfähige Teilchen messen kann. Er kann auch kein Mikroplastik und auch keine bestimmten Gifte  messen.

Wozu TDS Wert messen?

Zum einen, wird oft darauf hingewiesen, zum anderen, wissen wir es aus eigener Erfahrung, dass Kalk zu Störungen unter anderem bei Haushaltsgeräten führt. Es liegt daran, dass sich Kalk in den Leitungen ablagert und die Ablagerungen immer größer werden, je öfter und länger Wasser dort durchfließt. Sind die Leitungen einmal verstopft, kann ein Gerät kaputtgehen. 

Genauso können Ablagerungen in unserem Körper entstehen. Blutgefäße können verstopfen und zu Herzinfarkten und /oder Schlaganfällen führen. 

Wenn Sie den TDS Wert des Wassers messen, so bringen Sie in Erfahrung, wie rein bzw. wie unsauber Ihr Wasser ist.

Der TDS Wert kann Ihnen dabei helfen, zu prüfen, ob Ihre Osmoseanlage richtig funktioniert. Wenn Sie regelmäßig den TDS Wert messen dann können Sie auch genauer feststellen, wann die Zeit gekommen ist, Ihre Filter und Ihre Membrane zu wechseln.

Teilen mit:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite nutzt Akismet, um Spam zu reduzieren.

de_DE_formalGerman
de_DE_formalGerman